Informationen zum Ausbau des Gasnetzes in Irgertsheim

Aufgrund von Bürgeranfragen zum Ausbau des Gasnetzes in Irgertsheim, der im Zuge der geplanten Sanierung der Erchanstraße vorangetrieben wird, habe ich noch ein paar aktuelle Informationen, die ich heute von den Stadtwerken Ingolstadt erhalten habe…

„Fünf-Jahres-Regelung“ im Bereich der Erchanstraße:
Da ab August die Erchanstraße ausgebaut bzw. in Teilen erschlossen wird, erhalten die Stadtwerke nach der Baumaßnahme für fünf Jahre keine neuen Aufbruchgenehmigungen. Somit ist es in diesem Zeitraum nicht mehr möglich, neue Erdgasnetzanschlüsse zu verlegen. Wer also im Bereich der Erchanstraße mit einem Gasanschluss liebäugelt, sollte sich bald entscheiden. Die Akquisition seitens der Stadtwerke läuft bereits.

Symbolbild: Gasanschlussbeschilderung im Bereich der Dreiländerstraße

Symbolbild: Gasanschlussbeschilderung im Bereich der Dreiländerstraße

„Fünf-Jahres-Regelung“ im Bereich der Dreiländerstraße:
Für den Bereich der Dreiländerstraße gilt die „Fünf-Jahres-Regelung“ vorerst nicht, da dort (Ecke Dreiländerstraße/ Wolkertshofener Weg bis Kreuzung Erchan-/Dreiländerstraße)  derzeit kein Ausbau vorgesehen ist.

Günstige Konditionen für neue Hausanschlüsse in der Dreiländerstraße:
Weil das Erdgasnetz weiter in Richtung Süden ausgebaut wird, werden im Bereich der Dreiländerstraße neue Leitungen verlegt. Während der Bauphase bieten die Stadtwerke den Kunden in der Dreiländerstraße im o. g. Bereich besonders günstige Konditionen bei der Bentragung eines neuen Hausanschlusses an. Hier können laut Aussage der Stadtwerke durchschnittlich bis zu 800,00 EUR gespart werden. Also gilt auch hier – wer Interesse hat, schnell melden.

Symbolbild: Deckel eines Gasanschlusses an der Dreiländerstraße

Symbolbild: Deckel eines Gasanschlusses an der Dreiländerstraße

Kontakt zu den Stadtwerken:
Weitere Infos gibt es direkt bei den Stadtwerken Ingolstadt unter der Adresse http://www.sw-i.de/erdgas.html

Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Ökologie und Wirtschaftsförderung

Am Dienstag, den 17. November 2015, findet um 13:30 Uhr die nächste Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses statt. Im Rahmen dieser Sitzung werden auch zwei Projekte bzw. Tagesordnungspunkte aus unserem Stadtteil behandelt. So geht es unter anderem um die Projektgenehmigung für den Ausbau der Erchanstraße. Außerdem steht die erstmalige Herstellung der Bergäckerstraße sowie Kirchenäckerstraße (jeweils im Neubaugebiet „Am Kirchberg“) auf der Tagesordnung. Die gesamte Tagesordnung finden Sie unter der folgenden Adresse: http://ingolstadt.de/sessionnet/to0040.php?__ksinr=4774

Sitzungssaal des Stadtrats im Neuen Rathaus (Foto: Handbuch des Ingolstädter Stadtrats 2014 bis 2020, Seite 10)

Sitzungssaal des Stadtrats im Neuen Rathaus (Foto: Handbuch des
Ingolstädter Stadtrats
2014 bis 2020, Seite 10)

Beide Punkte werden im öffentlichen Teil der Sitzung behandelt. Somit haben interessierte Bürger/-innen die Möglichkeit, die Ausschusssitzung im Großen Sitzungssaal des Neuen Rathauses als Zuschauer/-in mitzuverfolgen. Ich selbst kann an dieser Sitzung leider nicht teilnehmen, da ich aufgrund meines Studiums verhindert bin. Die endgültigen Projektgenehmigungen folgen dann voraussichtlich in der nächsten Vollversammlung des Stadtrats am 3. Dezember 2015 (Beginn: 12:30 Uhr).

Informationsveranstaltung für Anlieger zum geplanten Ausbau der Erchanstraße

Am Dienstag, den 22. September 2015, lädt das Tiefbauamt der Stadt Ingolstadt alle betroffenen Anlieger der Erchanstraße zu einer Informationsveranstaltung bzgl. des geplantes Straßenausbauprojekts ein. Beginn in der Irgertsheimer Sportgaststätte ist um 20:00 Uhr. Eine schriftliche Einladung durch die Stadtverwaltung erfolgte bereits.

Die Veranstaltung findet in Verbindung mit einer Sitzung des Bezirksausschusses Ingolstadt-West statt. Dieser kann dann – sofern notwendig – direkt vor Ort Beschlüsse fassen.

Die Erchanstraße in Irgertsheim – benannt nach dem (vermuteten) Gründer des Orts "Erchanhart"

Die Erchanstraße in Irgertsheim – benannt nach dem möglichen Gründer des Orts „Erchanhart“

Ausbau des Gasnetzes in Irgertsheim-West: Stand des Verfahrens

Nach Gesprächen mit den Stadtwerken kann ich an dieser Stelle über den Sachstand eines möglichen Ausbaus des Gasnetzes im Bereich Irgertsheim-West informieren. Auf Grundlage von entsprechenden Wirtschaftlichkeitsberechnungen kann ein Ausbau erfolgen, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind:

  • Der Ausbau der Erchanstraße findet dergestalt statt, dass seitens der Ingolstädter Kommunalbetriebe neue Wasserleitungen verlegt werden. Im Zuge dessen würden die Stadtwerke Ingolstadt auch das Gasnetz weiter in Richtung Süden verlegen.
  • Um nun von der Kreuzung Dreiländerstraße/Erchanstraße eine weitere Erschließung des (Süd-)Westens vornehmen zu können, wird eine bestimmte Anzahl an Anschlussnehmern benötigt. Nur so können die Stadtwerke einen wirtschaftlich tragfähigen Ausbau vornehmen.
  • Für eine erste Variante (700 Meter neue Leitungen) werden 27 Anschlussnehmer vorausgesetzt. Variante Nummer zwei (520 Meter neue Leitungen) setzt 19 Anschlüsse voraus. Dabei ist aber zu beachten, dass bei dieser zweiten Variante einzelne Stichstraßen – und somit Haushalte – nicht mit Gas versorgt werden können.

Im neuen Jahr beginnen die Stadtwerke Ingolstadt mit der Akquise im möglichen Ausbaubereich. Sofern sich genügend Interessentinnen und Interessenten finden, die sich vertraglich zur Abnahme eines Anschlusses verpflichten, findet ein weiterer Ausbau statt.Erdgas_Grafik

Alle weiteren Informationen erhalten Sie im Rahmen der Akquisitionsmaßnahme direkt von den Stadtwerken Ingolstadt. Im Zuge dessen erfahren Sie auch, ob Sie sich im Bereich eines möglichen Ausbaugebiets befinden.