Volkstrauertag 2020

Der diesjährige Volkstrauertag stand ganz im Zeichen der Corona-Pandemie. So mussten bei der Kranzniederlegung am Irgertsheimer Kriegerdenkmal besondere Hygienevorschriften eingehalten werden. Maske und Abstand waren und sind das Gebot der Stunde. Auch auf die musikalische Untermalung musste in diesem Jahr verzichtet werden.

Der Volkstrauertag 2020 fand unter ganz besonderen Bedingungen statt

Gerade aufgrund der besonderen Umstände ergeht mein besonderer Dank an den Organisator Michael Schiegl sen. sowie an die Fahnenabordnungen der Irgertsheimer Vereine.

Meine Rede anlässlich der Kranzniederlegung könne Sie unter dem folgenden Link nachlesen: Rede Kranzniederlegung 2020

Unterführung neu gestaltet

Im Rahmen einer Verschönerungsaktion wurde die Unterführung unter der Staatsstraße 2214 von Grund auf neu gestaltet. Auf Anregung des städtischen Jugendamts erklärten sich die Mitglieder der Katholischen Landjugend Irgertsheim dazu bereit, den Pinsel zu schwingen.

Die Irgertsheimer „Sehenswürdigkeiten“ auf einem Blick

Irgertsheim im Graffiti-Stil

Das Ergebnis ist mehr als überwältigend: Aus der grauen und düsteren Betonwüste wurde ein im wahrsten Sinne des Wortes buntes Statement. Auf jeweils 30 Quadratmetern werden an der einen Wand die wichtigsten Irgertsheimer „Sehenswürdigkeiten“ und auf der anderen der Ortsname im Graffiti-Stil dargestellt.

Mein persönlicher Dank geht an die Mädels und Jungs der KLJI, das städtische Jugendamt, den Stadtjugendring sowie an das Staatliche Bauamt.

In diesem Sinne: Machen Sie sich beim nächsten Spaziergang selbst ein Bild von unserer „neuen“ Unterführung!

Der Mängelmelder – ein besonderer Service der Stadtverwaltung

In einer Stadt mit knapp 140.000 Einwohnern und einer Fläche von über 133 km2 lassen sie sich kaum vermeiden – Mängel und Schäden an bzw. auf öffentlichen Einrichtungen und Flächen. Für diese Fälle hat die Stadt Ingolstadt den so genannten Mängelmelder ins Leben gerufen. Unter der Adresse https://www.ingolstadt.de/maengelmelder/ können Sie sich mit Ihren Anliegen, Wünschen und Beschwerden direkt an die Stadtverwaltung wenden. Die Meldungen werden dann vom städtischen Ideen- und Beschwerdemanagement sowie dem zuständigen Fachamt bearbeitet.

In einer Großstadt gibt es immer etwas zu tun

Immer für Sie da!

Sehr geehrte Irgertsheimerinnen und Irgertsheimer,

mit dem heutigen Tag endet die Amtszeit des Stadtrats in der Wahlperiode 2014 bis 2020 – und somit auch die aller Ingolstädter Ortssprecher.

Selbstverständlich stehe ich auch über den heutigen Tag hinaus jederzeit für Ihre Anliegen und Fragen zur Verfügung. Des Weiteren werde ich mich bei Ihnen allen um eine weitere Amtszeit als Ortssprecher bewerben und bitte bereits heute um Ihre Unterstützung und Ihre Stimme. Nur mit einem starken Mandat können wir die Interessen unseres Stadtteils nachhaltig durchsetzen.

Der genaue Ablauf der Wahl – sowie der vorhergehenden Unterschriftensammlung – wird Ihnen rechtzeitig mitgeteilt.

 

Ihr
Alexander Bayerle

Die Alte Schule Irgertsheim (Foto: D. Wittmann)

Dompropst em. Klaus Schimmöller gedenkt den Ingolstädter Corona-Opfern

Im Rahmen der heutigen Ostermesse in der Irgertsheimer Kirche St. Laurentius fand ein Gedenken an die Ingolstädter Corona-Opfer statt. Die Messe wurde unter Ausschluss der Öffentlichkeit von Dompropst em. Klaus Schimmöller zelebriert.
Es wurden insgesamt zwölf Kerzen entzündet. Jede davon erinnert an die bis dato in Ingolstadt Verstorbenen der Corona-Pandemie. Diese wurden besonders mit in die Gebete eingeschlossen. Die Kerzen wurden von Dr. Peter Stiller gestiftet.

Dompropst em. Klaus Schimmöller

In Irgertsheim wurden seit Palmsonntag alle Messen von Dompropst em. Schimmöller gefeiert. Da die Gläubigen in diesem Jahr nicht dabei sein konnten, wurden die Gottesdienste aufgezeichnet und auf der Homepage des Pfarrverbands veröffentlicht. Sie sind unter der Adresse www.pfarrverband-gerolfing.de zu finden.